Workshops

Haben Sie Interessen an einem Vortrag oder Workshop, beispielsweise im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme für Pädagoginnen und Pädagogen? Ob Schule, Kita, Elterngruppe oder Frühförderstelle – gemeinsam finden wir eine geeignete Form der Weiterbildung.

Telefon: +49 (0)40 52 477 487
E-Mail: info@guter-unterricht.eu


Inhalt

Eine aktuelle Studie der Universität Hamburg zu Trisomie 21 (Down-Syndrom) zeigt, dass viele Personen mit Lernschwierigkeiten ihre Umwelt anders verarbeiten, als Personen ohne Behinderung. Torben Rieckmann, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Studie mitwirkte, präsentiert deren wesentliche Ergebnisse und erklärt, warum viele Menschen mit Besonderheiten in der Aufmerksamkeit (Trisomie 21, Prader-Willi-Syndrom, Autismus-Spektrum-Störung usw.) mathematische Lernschwierigkeiten entwickeln. In dem Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie mit Hilfe der App mathildr, die gemeinsam mit Menschen mit Trisomie 21 entwickelt wurde, mathematische Inhalte aufmerksamkeitsgerecht vermitteln.

Referent: Torben Rieckmann

Feedback

Nina, Mutter von Johann (4 Jahre) „Der Workshop mit Torben Rieckmann war sehr interessant und lehrreich. Es gab einen guten Überblick zur Arbeitsweise mit der mathildr-App und auch den anderen Arbeitsmaterialien. Ich glaube, dass es meinen Sohn unterstützen wird eine Vorstellung von Mengen und Zahlen zu bekommen“

Lotta, Lehrerin „Das praktische Ausprobieren und auch Hinterfragen der Materialien war möglich und gab dadurch Anstöße zur intensiven Auseinandersetzung. Sehr praxisorientiertes, gut händelbares Material – sowohl digital als auch haptisch. Sehr sympathischer, offener Dozent!“

Anke, Mutter von Josh (11 Jahre) „Es hat mir gut gefallen u.a., weil es gut verständlich rübergebracht wurde. Sehr eindrücklich und anschaulich fand ich auch die Erklärungen zu den Chunks (Informationseinheiten), das erklärt sehr vieles, was auch anderen die mit unseren Kindern zu tun haben, kurz und bündig erklärt werden kann. Ich finde mathildr eine sehr interessante Methode, die einfach umzusetzen ist und zu jeder Zeit mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen angewendet werden kann.“

Quelle: Arbeitskreis Down-Syndrom Kassel e.V.

Akzeptieren

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren